Level 5 - Streckenflugberechtigung

Das Ziel des Streckenflugkurses ist das gekonnte Verlassen des Flugbergs und des bekannten Landeplatzes – also das Erlernen des Streckenfliegens.

Mit der Eintragung der Streckenflugberechtigung (Überlandberechtigung) in deinen Paragleiterschein darfst du unter Einhaltung der Luftverkehrsregeln auf Strecke gehen. 

Diese Überlandberechtigung entspricht dem deutschen “unbeschränkten Luftfahrerschein – B-Schein” und wird auch so anerkannt.

Voraussetzung: 

Nach Erteilung des Pilotenscheines (Sonderpilotenschein) oder beschränkter Luftfahrerschein sind folgende bestätigte Flüge erforderlich:

  • 10 Alpinflüge mit über 500 m Höhendifferenz
  • 10 Flüge mit mind. 30 min Dauer

Theoretische Trainingsinhalte:

  • Meteorologie
  • Luftrecht für den Streckenflug
  • Navigation und Geographie

Praktische Trainingsinhalte:

gemeinsamer Prüfungsflug:

  • Meteobriefing
  • Routenplanung
  • Geländeeinweisung
  • ein dokumentierter Streckenflug analog FAI-Reglement über mindestens 10 km auf vorgegebener Route.

Termine:

  • STF 1: 11. – 13. Juni 2021
  • STF2: 6. – 8. August 2021

Die theoretische Ausbildung findet im Seminarraum der Flugschule Salzburg und die praktische Ausbildung (gemeinsamer Prüfungsflug) im Höhen- bzw. Streckenfluggelände statt.

Kosten:

Kursbeitrag: € 225,-
+ € 25,- Prüfungsgebühr Theorie
+ € 25,- Prüfungsgebühr Praxis

Die Lernunterlagen DHV/ÖAeC (Account Lernprogramm) sind im Kursbeitrag inkludiert!