Level 5 - Streckenflugberechtigung

Das Ziel des Streckenflugkurses ist das gekonnte Verlassen des Flugbergs und des bekannten Landeplatzes – also das Erlernen des Streckenfliegens.

Mit der Eintragung der Streckenflugberechtigung (Überlandberechtigung) in deinen Paragleiterschein darfst du unter Einhaltung der Luftverkehrsregeln auf Strecke gehen. 

Diese Überlandberechtigung entspricht dem deutschen „unbeschränkten Luftfahrerschein – B-Schein“ und wird auch so anerkannt.

Voraussetzung: 

Nach Erteilung des Pilotenscheines (Sonderpilotenschein) oder beschränkter Luftfahrerschein sind folgende bestätigte Flüge erforderlich:

  • 10 Alpinflüge mit über 500 m Höhendifferenz
  • 10 Flüge mit mind. 30 min Dauer

Der Prüfungsflug wird gemeinsam in der Gruppe mit einem Fluglehrer geflogen. Das Wetter wird vorab eingehend analysiert, die Route besprochen und gemeinsam in der Gruppe geflogen. So ist auch der Prüfungsflug einfach gemacht!

Bonus Flugschule Salzburg

Theoretische Trainingsinhalte:

  • Meteorologie
  • Luftrecht für den Streckenflug
  • Navigation und Geographie

Praktische Trainingsinhalte:

gemeinsamer Prüfungsflug:

  • Meteobriefing
  • Routenplanung
  • Geländeeinweisung
  • ein dokumentierter Streckenflug analog FAI-Reglement über mindestens 10 km auf vorgegebener Route.

Termine:

  • STF 1: 11. – 13. Juni 2021
  • STF2: 6. – 8. August 2021

Die theoretische Ausbildung findet im Seminarraum der Flugschule Salzburg und die praktische Ausbildung (gemeinsamer Prüfungsflug) im Höhen- bzw. Streckenfluggelände statt.

Kosten:

Kursbeitrag: € 225,-
+ € 25,- Prüfungsgebühr Theorie
+ € 25,- Prüfungsgebühr Praxis

Die Lernunterlagen DHV/ÖAeC (Account Lernprogramm) sind im Kursbeitrag inkludiert!