12.08.2005

Noch am ersten Tag fanden wir am Mt. Bondone (Trento) perfekte Bedingungen zum Soaren bis zur Dämmerung
Hans beim Schirmhandling vorm Start
Wolfgang beim Testen vom Mistral 3
Ab 20:00 gehörte uns der Berg alleine und der Wind wurde immer laminarer.
Die beeindruckenden Grasflächen vom Mt. Baldo (Gardasee) - leider wurde es nur ein Abgleiter
Aber auch ein Abgleiter kann seine Reize haben
Der Landeplatz in Malcesine - groß aber windig
Frühstück am fünf Sterne Lager
Der Landeplatz Malcesine von Oben im Landeanflug
Bassano del Grappa, mit Sicht auf den Startplatz (da Beppi) und unserem Zelt -kleiner blauer Punkt in der Mitte des Bildes
Toplandung von Hans auf dem Weststartplatz
Die Pausen zwischen unseren Flügen wurden immer zum Kochen genutzt
Am zweiten Tag Bassano gings noch besser zum Fliegen - nur war am Anfang die Basis noch tief
Wir schafften es aber trotzdem bald zum höher gelegenen Panettone zu fliegen
Dort kreisten auch einige einheimische Piloten, die an diesem Tag eine Clubmeisterschaft flogen
Aussicht vom Panettone auf das große Monument am Mt. Grappa - was wir als nächstes Ziel anvisiert hatten
Im zweiten Versuch gelang mit Hilfe einer kleinen Wolke die Überhöhung
Natürlich ließen wie uns die Toplandung inkl. Besichtigungstour nicht mehr nehmen
Am Nachmittag trug es dann überall
Es war sogar möglich von 100m über dem Landeplatz entlang der Bergstrasse wieder zum Startplatz zu fliegen
Landeplatz in Bassano
Nach einem perfekten Flugtag - die Landung am Platz neben der Flugschule
Der beeindruckende Startplatz der X-Alps in die Südwand vom Dachstein
Für alle die grüne Almwiesen als Startfläche gewohnt sind, bietet dieser Berg eine gelungene Abwechslung
Der Wind stand aber schön an und so war der Start kein Problem
Am Startplatz
Es war ganz schön was los am Startplatz
Züruck auf den Startplatz fotografiert
Die Basis war an diesem Tag noch sehr tief, oder war es doch Bodennebel?
Der Parkplatz unter der Bahn wurde dann als Landemöglichkeit genutzt

20.01.2005

Ohne Worte.
Omega 6 über dem Buchberg
Der Europameister im Schnee. Mit dem neuesten Wettkampf-Omega von Advance
Nicki beim Airboarden auf dem Buchberg